Informationen über Great Canadian Heliskiing

Egal, ob Heli-Skiing oder Heli-Boarden, egal ob "first timer" oder Heliskiing Experte, Great Canadian Heliskiing wird Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bereiten und gehört zu den besten Anbietern weltweit.

Vergleichen Sie genau. Unlimitierte Höhenmeter, die wenigsten "down days" von allen Anbietern, ein spektakuläres Terrain, kleine Gruppen von vier Personen und die am schnellsten aus Europa zu erreichende Lodge in ganz Kanada, haben Maßstäbe gesetzt und sind unerreicht.

Vor allem für Sie aus Europa ist wichtig, dass Sie die maximale Chance auf viele Höhenmeter haben und bei Ihrer Anreise keine Zeit verlieren. Genau dies kann Ihnen nur GCH bieten.

Die am schnellsten aus Europa zu erreichende Lodge in ganz Kanada

Wir laden Sie ein in den weltberühmten Schneegürtel zwischen den Rocky- und den Selkirk Mountains, wo wir seit 20 Jahren Skifahrer- und Snowboarder Träume erfüllen.

Was immer Sie suchen, Abenteuer, Powder, Erholung
oder einfach nur den besten "Run" Ihres Lebens. Sie werden alles dies bei GCH finden.

Das Skigebiet von GCH

Eines der besten Heliskigebiete weltweit

Der innere Schneegürtel von British Columbia - die Selkirks ( Rogers Pass ) und Purcell Mountains - sind wohl die bekanntesten Heliskiing Bergketten der Welt. Als Wiege des Heliskiing bieten sie phänomenale Mengen von leichten, trockenen Pulverschnee , gute Flugbedingungen , Zehntausende von Quadratkilometer Wildnis und ideales Ski- Wetter.

Great Canadian HeliSkiing besitzt eine exklusive Lizenz für zwei große Bergketten in diesem Gebiet! Wir sind sowohl in den Selkirk Mountains, entlang der nördlichen und östlichen Grenze des Glacier National Parks, als auch in den Purcell Bergketten westlich des Banff Nationalparks und den kanadischen Rockies unterwegs. Das Gelände zu dem wir Zugang haben ist 14-mal größer als Whistler-Blackcomb, oder im Vergleich zu Europa, größer als das gesamte Les Trois Vallées mit weit über 250 verschiedenen Heliskiing Runs.
Selbst Gäste, die jedes Jahr zu uns kommen, kennen nur ein Bruchteil unseres gesamten Gebiets.

Wir laden Sie ein in den weltberühmten Schneegürtel zwischen den Rocky- und den Selkirk Mountains, wo wir seit 20 Jahren Skifahrer- und Snowboarder Träume erfüllen.

Was immer Sie suchen, Abenteuer, Powder, Erholung
oder einfach nur den besten "Run" Ihres Lebens. Sie werden alles dies bei GCH finden.

 

Die meisten unserer Abfahrten haben eine durchschnittlichen Höhenunterschied von 1.500 - 2.500 Fuß (460 - 760 Meter). Unsere längste Abfahrt hat 6232 ft (1.900 Meter) Höhenunterschied. Normalerweise fahren wir dabei auf einer Seehöhe zwischen 9.000 und 5.500 ft (3.000 - 1.833 Meter) und unser höchster Landepunkt erreicht 10.100 ft (3.078 Meter). Wir haben hunderte von Heli Ski Runs, in jeder Art von Gelände. Gletscher, offene Bowls, Glades, Trees ... .

Great Canadian zeichnet in der Branche besonders die Qualität und die leichte Zugänglichkeit des Geländes aus. Der Grund hierfür ist die geographische Lage unserer Lodge auf 1.000 Meter Seehöhe und den Helilandeplätzen direkt vor dem Hotelzimmer. Somit sind unsere ersten Runs in gerade 60 Sekunden von der Lodge aus zu erreichen. Das macht uns extrem wetterunabhängig und flexibel und daher kommen wir im Gegensatz zu anderen Anbietern nur auf sensationelle 2 down days in der ganzen Saison. In den letzten zwei Jahren hatten wir sogar überhaupt keine down days

Glades

Die Glades von Great Canadian gehören zu den besten der Welt. Glades sind Baumbereiche, die offener und die Bäume dort so angeordnet sind, dass das Fahren durch sie ist viel einfacher ist, als beim normalen „Tree Skiing“. Die Schneeverhältnisse sind hier oft am besten, da der Schnee hier mehr Schutz vor Wind und Sonne hat als an einem exponierten Hang. Wir fahren unsere wunderbare Glades während der gesamten Saison.

Open alpine Bowls

"Alpine Bowls" sind eine Art schüsselförmiges Gelände, welches von sich zurückziehenden Gletschern gebildet wurde. Die meisten Bowls befinden sich im „Alpine“. "Alpine", bezeichnet das Gebiet, welches sich oberhalb der Baumgrenze befindet. Die Hubschrauber landen dort in der Regel auf einem Bergkamm, der sich an der Oberseite der Bowls befindet. Dort beginnt der Run meist mit einem kürzeren steileren Stück und geht dann über in ein etwas sanfteres langes Stück auf einem Gletscher. Bowls fahren wir in der Regel an sonnigen Tagen meistens ab Februar.

Gletscher

Gletscher bieten weite und offene Abfahrten. Pures Genussskifahren und weitaus einfacher als das Treeskiing. Der Neigungswinkel ist schonender und das Skifahren mehr " cruisy ". Wenn wir diese Art von Ski- Gelände nutzen können, kommen unsere Gäste auf immense Höhenmeter. Wenn das die Art des Heliskiing ist, welches Ihnen vorschwebt, dann besuchen Sie uns am besten Ende Februar bis Anfang April.

Trees

Für aggressive und „expert“ Heli-Skifahrer haben wir einige große Anzahl anspruchsvoller Abfahrten in unseren berühmten Wäldern. Aufgrund der großen Menge und der Trockenheit des Schnees, sind wir zwar nicht in der Lage, die gleichen Steilgrade wie bspw. in Alaska zu fahren, aber wir haben beileibe einige Runs, die alles von Ihnen abverlangen und Sie testen werden.

Die beste Zeit, um unsere steileres Gelände zu erleben, ist Dezember bis Anfang Februar, wenn es stark schneit und wir dieses steile Gelände befahren können. Dieses Gelände ist auch perfekt für die Skifahrer und Snowboarder, die gerne über Geländeklippen springen möchten. Es gibt eine Unzahl verschneiter Holzstämme, Felsen und kleinen Klippen, mit denen man nach Belieben in dieser Art des Geländes spielen kann.

Wichtige Voraussetzung: Für dieses Gelände sollten Sie physisch fit sein. Das Fahrkönnen ist hierbei gar nicht so entscheidend, aber damit Sie 10 bis 13 Abfahren an einem solchen Tag genießen können, sollten Sie in guter Form sein. Dann macht es einfach noch mehr Spaß.

Ankunftstag:

Um 18 Uhr am Abend stehen Ihre Zimmer zum Check In in der Heather Mountain Lodge bereit. Wenn Sie früher ankommen sollten, können Sie sich gerne in der Lodge frei bewegen, einen Drink an der Bar einnehmen oder die Lodge und ihre Umgebung erkunden.

Um 19 Uhr erwarten wir Sie zum Dinner und für weitere Informationen in der Lodge.
Nach dem Abendessen gehen Sie zusammen mit den Guides in den Skiraum, wo Sie und die Guides zusammen mit Ihren Skisschuhen die für Sie besten Skier oder Snowboards aussuchen. Danach ist relaxen in der Lounch angesagt.

Ein typischer Skitag

6:30-7:30 – Die Guides sind schon unterwegs und prüfen die Schneebedingungen, um ihre Entscheidungen treffen zu können, wo für heute die besten und sichersten Abfahrten zu finden sind. Auch die Piloten sind schon unterwegs und führen die üblichen Sicherheitschecks an den Helikoptern durch.

8:00 – Frühstück. Wir bieten jeden Tag eine große Anzahl von gesunden und wohlschmeckenden Speisen und Getränken an, die wir Ihnen in Form eines Buffets präsentieren. Nach dem Frühstück werden alle neuen Gäste gebeten, den „Liabilty Waiver“ zu unterschreiben. Ein Formular, das grundsätzlich bei allen Heliskiunternehmen unterschrieben werden muss.

9:00 – 10:45 (Nur am ersten Tag) An Ihrem ersten Skitag werden Sie mit allen Sicherheitsbestimmungen und Verhaltensregeln den Helikopter betreffend und das Verhalten im Fall eines Unfalls im Gelände betreffend umfassend geschult.

Zum Training gehört sowohl das Ein- und Aussteigen im Helikopter und das Verhalten innerhalb des Helikopters als auch der Umgang mit den Lawinenrecievern und dem restlichen Lawinenequipement. Da die Schulung größtenteils draußen im Gelände stattfindet, sollten Sie Ihre Skischuhe und Skibekleidung tragen.

9:00 – Die erste Gruppe verlässt den Helipad neben der Lodge für Ihren ersten Run. Die anderen Gruppen folgen in kurzen Abständen.

12:30 – Mittagessen draußen im Gelände mit Tee und von der Küche vorbereiteten Snacks.

16:00 – 16:30 – Letzte Abfahrten (Im Dezember und Januar kommen wir augrund der frühen Dunkelheit etwas früher rein)

16:30 – 18:00 Guides und Piloten diskutieren den Tag und treffen erste Vorbereitungen für den nächsten Skitag

16:30 – Apres Ski im Skiraum mit Snacks und Getränken

17:00-19:00 - Freizeit mit Massagen, Hot Tub und oder einfach nur Erholung

19:00 - Ein großartiges Abendessen in der Lodge, meistens mit allen Guides und Piloten

20:30 – Entertainement in der Lodge

Abreisetag (Samstag oder Dienstag)

Für Gäste, die eine Woche bei uns waren – Frühstück um 7:00, auschecken und Begleichung der letzten Rechnungen, Abfahrt des GCH Shuttles um 8:00

Gäste mit 2,3,4 & 5 Tagen Aufenthalt – Gäste, die nach dem Skifahren am letzten Tag abreisen stellen bitte sicher, dass sie ihr Gepäck am morgen gepackt haben und nach dem Frühstück in die Nähe der Tür ihres Zimmer stellen, so dass das Hauspersonal die Zimmer für die nächsten Gäste vorbereiten kann.

Natürlich können Sie nach dem Skifahren noch auf Ihr Zimmer, jedoch bitten wir alle Gäste ihre Zimmer bis spätestens zwischen 16:30 und 17:00 zu räumen.

Worauf Sie achten sollten.

Um einen Heliski Urlaub in vollen Zügen genießen zu können, sollten Sie ein stark fortgeschrittener Skifahrer oder Snowboarder sein.

Das heißt, Sie sind in den letzten Jahren regelmäßig im Schnee gewesen und sind in der Lage bei jedem Wetter und Schnee, die Skier oder das Snowboard zu kontrollieren und haben auch keine Schwierigkeiten damit diagonal im Gelände zu traversieren.

Eine schwarze Abfahrt macht Ihnen keine Angst, sondern Sie haben kein Problem damit eine solche Abfahrt zügig und kontrolliert zu meistern.

Erfahrungen im Tiefschnee sind von Vorteil, jedoch werden Sie überrascht sein, wie groß die Hilfe der sogenannten Fatboy Skies im Tiefschnee ist.

Gruppeneinteilung

Wir fahren in Gruppen von maximal vier Personen plus einem Guide.

Wir sind dabei immer bemüht die Gruppen so einzuteilen, wie es zum einem unsere Gäste möchten zum anderen so, wie die individuellen Fähigkeiten und Wünsche zusammenpassen.

Falls Sie weitere Fragen haben bezüglich Ihres Könnens, kontaktieren Sie uns und wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen rund um das Thema "Fähigkeiten".

Ein Maximum an Sicherheit beim Heliskiing

Zweifelsohne gibt es nicht vorherzusehende Risiken beim Heliskiing.

Daher müssen Sie auch bei uns wie bei allen anderen Anbietern ein VERZICHTSFORMULAR unterschreiben, welches Sie zum einen über die Risiken aufklärt zum anderen GCH von Regressforderungen freispricht.

Seien Sie jedoch versichert, dass wir alles tun, um Ihnen ein Maximum an Sicherheit zu gewährleisten.

Unsere Guides sind alle professionell, sehr gut ausgebildet und staatlich geprüft.

Sie nehmen regelmäßig an Fortbildungen zur Lawinensicherung und Lawinenvorhersage teil und nehmen sich viel Zeit, um unsere Gäste am Beginn des Urlaubs mit den Sicherheitsvorkehrungen rund um den Helikopter und im Umgang mit den Lawinenreciever zu unterrichten.

Kein Gast darf bei uns in den Helikopter, bevor er nicht ein ca. 2 stündiges Sicherheitsprogramm durchlaufen hat und und auch mit dem Rettungsequipement für den Notfall vertraut ist.

Jede Gruppe erhält bei GCH zwei sogenannte „Rettungs Rucksäcke“ mit der gesamten im Notfall benötigten Ausrüstung.

Ein Rucksack wird immer vom Guide getragen und der zweite immer im Wechsel von einem Gast, der am Ende der Gruppe fährt.

Wann ist die beste Reisezeit?

Das müssen Sie selbst entscheiden. Unsere Saison beginnt ab Mitte Dezember und geht häufig bis in den April. Jede Zeit hat ihre Besonderheiten. Grundsätzlich kann man jedoch sagen: Dezember bis Januar - meistens Treeskiing, alpine Abfahrten. Mitte Januar bis Mitte März- alpine Abfahrten auf Gletschern und Treeskiing gleichverteilt.

März bis Anfang April- meistens alpine Abfahrten auf Gletschern und weniger Treeskiing. Beides sowohl das Treeskiing als auch das Gletscherfahren hat seinen besonderen Reiz. Treeskiing bedeutet normalerweise sehr tiefen Powder und eher anspruchsvolle Abfahrten.

Das Gletscherfahren ist eher gleichzusetzen mit langen Abfahrten und spektakulären Aussichten. Somit sollten all diejenigen, die mehr von dieser Variante des Heliskiings träumen auf den späten Februar, März oder sogar April ausweichen. Vor allem der März und auch der April werden meistens völlig unterschätzt.

Das Wetter ist dann häufig stabiler, die Schneeauflage ist auf den Gletschern am höchsten und selbst frischer Powder in den Wäldern ist nicht selten anzutreffen. Darüber hinaus: Die Tage sind länger und Sie kommen noch mehr in den Genuss der unlimitierten Höhenmeter bei GCH.

Wie gut muss ich Skifahren, bzw. Snowboarden können?

Um einen Heliski Urlaub in vollen Zügen genießen zu können, sollten Sie ein stark fortgeschrittener Skifahrer oder Snowboarder sein. Das heißt, Sie sind in den letzten Jahren regelmäßig im Schnee gewesen und sind in der Lage bei jedem Wetter und Schnee, die Skier oder das Snowboard zu kontrollieren und haben auch keine Schwierigkeiten damit diagonal im Gelände zu traversieren.

Eine schwarze Abfahrt macht Ihnen keine Angst, sondern Sie haben kein Problem damit eine solche Abfahrt zügig und kontrolliert zu meistern. Erfahrungen im Tiefschnee wären von großer Hilfe, jedoch werden Sie überrascht sein, wie große die Hilfe der sogenannten Fatboy Skies im Tiefschnee ist.

Wie fit muss ich sein? Kann ich eine ganze Woche fahren?

Fitness ist häufig wichtiger als das Können. Je fitter Sie sind desto mehr Spaß werden Sie haben und umso geringer ist das Verletzungsrisiko. Ein Gast erzählte uns, dass seine Kondition davon abhängig ist wie viel Spaß er hat.

Wenn Sie sich für eine Woche entscheiden können Sie sicher sein, dass Sie sich am Ende des dritten Tages ein wenig müde fühlen. Machen Sie dann aber weiter wird Ihre Technik exzellent, Ihre Muskeln akklimatisieren sich und Ihr skifahrerisches Können erreicht einen Level, den man nur nach einer Woche Tiefschnee fahren erreichen kann.

Kann ich, ohne limitierte Höhenmeter, fahren solange ich will?

Unser Tag ist ungefähr genauso lang wie in einem Skiort. Der Tag der Gäste dauert von 9 bis ca. 6.30 Uhr. Das ermöglicht unseren Gästen einen ausgedehnten Skitag.

Ein Tag der Guides dauert von 7 bis 18 Uhr mit Vor- und Nachbesprechung, die Ihre Sicherheit und bestmögliche Unterhaltung mit einbezieht. Durchschnittlich bringt ein Gast 6500 Meter hinter sich. An einem Big-Day sogar 10.000 Meter.

Außerdem garantieren wir unseren Gästen ein Minimum an Höhenmetern. Sollten wir dies aus irgendeinem Grunde nicht erreichen bekommen Sie 100 € pro 1000 Meter zurück.

Auf welcher Höhe finden die Abfahrten statt?

Unsere Abfahrten befinden sich durchschnittlich auf einer Höhe von 3000 bis 1833 Metern. Der höchste Ausstieg ist auf 3200 Metern.

Die Höhe in der wir abfahren wird jeden Tag von den Guides und Piloten neu festgelegt und ist abhängig von der Sicht, Schneestabilität und –Qualität. Die Lodge befindet sich auf 1055 Metern.

Wie hoch ist der durchschnittliche Schneefall?

Der durchschnittliche Schneefall beträgt 14 Meter und bildet eine Schicht von circa 3,5 Metern. Falls Sie genauere Angaben wünschen gehen Sie auf unserer Homepage auf Wetter.

Was sollte ich mitbringen?

In erster Linie sind bequeme Skischuhe wichtig, die Sie am besten im Handgepäck transportieren. Alles andere lässt sich gut ersetzten, falls mal das Gepäck nicht ankommt. Für die Skikleidung empfiehlt sich das Schichtenprinzip.

Eine nicht isolierte Gore-Tex Jacke plus diverse Synthetische Shirts und Hosen, die man unterschiedlich kombinieren kann je nach Kältegrad. Bitte vermeiden Sie Baumwollsachen, da diese nass und kalt werden.

Sie brauchen keine Abendgarderobe, da wir uns in der Lodge sehr sportlich kleiden. Achten Sie auch auf unsere Packliste!

Was ist mit den Skischuhen?

Bitte bringen Sie Ihre eigenen Skischuhe mit. Bequem und flexibel sollen sie sein. Neue Schuhe sind oft nicht bequem genug. Enge Rennschuhe sind nicht optimal.

Denken Sie daran, dass wir Skier und Stöcke stellen, aber keine Schuhe. Daher raten wir die Schuhe als Handgepäck zu transportieren!

Was ist mit Helmen?

Helme sind absolute Geschmackssache. Falls Sie sich dafür entscheiden, achten Sie darauf, dass die Ohren nicht komplett bedeckt sind.

Ihre Sicherheit könnte beeinträchtigt werden, wenn Sie nicht in der Lage sind die Anweisungen des Guides zu hören oder auf Geräusche in der Umgebung zu reagieren

Kann ich meinen eigenen Transceiver, Sonden oder Schaufel benutzen?

Transceivers: ja, falls Sie gut damit vertraut sind. Aber während der Abfahrten tragen Sie zusätzlich einen von GCH, weil sie einfach in der Handhabung sind. Sollte der Ernstfall einer Suche eintreten können Sie gerne Ihren Transceiver aktivieren.

Sonst befindet er sich ausgeschaltet in Ihrer Tasche. Sonde und Schaufel: ja, falls sich beides in einem flachen Rucksack befindet, den Sie auch im Helikopter anlassen können. Den Rucksack im Heli zu lassen ist nicht möglich.

Welchen Typ Ski oder Snowboard stellt GCH bereit?

GCH stellt im Bereich Ski Atomic-Powder-Ski bereit und arbeitet mit Burton-Snowboards inklusive aller Stöcke. Transceivers und Rettungsmaterial wird auch gestellt.

Der Atomic-Ski Heli-Daddy und Snoop-Daddy wurden speziell für das Heli-Skiing entwickelt und mit Salomon Bindungen versehen. Das Burton Fish, Malolo und Supermodel wurden mit großen Schaufeln versehen und bieten so ultimative Gleiteigenschaften.

Kann ich meinen ABS Lawinenrucksack mitbringen?

Ja, das ist bei GCH erlaubt. Der Rucksack sollte flach sein und einen abnehmbaren Auslöser haben. Wegen Transportbestimmungen muss der Rucksack vor jedem Flug ausgezogen und im Skibehälter außerhalb des Helis befördert werden.

Kann ich meinen iPod oder anderes Musikgerät mitbringen?

Sie können gerne Ihre eigene Musik auf dem Zimmer hören, aber während der Runs ist dies verboten. Für Ihre Sicherheit und die der Gruppe, ist es notwendig, dass Sie die Anweisungen des Guides verstehen, damit Sie schnell reagieren können.

Wie werden die Gruppen zusammengestellt?

Wir fahren mit 4 Gästen pro Gruppe. Während Ihrer Zeit bei uns ermutigen wir Sie mit Gästen zu fahren, die ähnliche Interessen oder gleiches Können haben. Durch die kleinen Gruppen erreichen wir ein größtmögliches Maß an Übereinstimmung.

Kann ich den ganzen Tag Skifahren?

Nein, denn der Helikopter muss mittags tanken. Das ist auch Ihre Möglichkeit mit zur Lodge zu fliegen. Bitte melden Sie sich bei Ihren Guide, wenn Sie den Tag dann beenden möchten.

Was kann man an den Tagen machen, an denen der Heli nicht starten kann?

Diesbezüglich gibt es nicht so viele Möglichkeiten. Die brauchen wir aber auch gar nicht, weil es pro Jahr nur 2-4 Tage gibt, an denen wir nicht fliegen können (2008 waren es 0 Tage). Wir haben Schneeschuh Wege und wir sind auf halbem Weg nach Kicking Horse und Revelstoke.

Wie kann ich mit der Außenwelt kommunizieren?

Ja! High Tech macht es möglich. Wir verfügen über Wireless Internet, Fax, Telefon und Satelliten TV.

Was führen Sie in Ihrem Shop?

Arcteryx, Powder PipeLine und Smith sind nur einige der technisch und qualitativ hochwertigen Outdoor Marken, die wir führen. Wir haben bei Arcteryx einige Stücke herausgesucht, die speziell für das Heli-Skiing entwickelt wurden.

Wir führen auch Stiefelknechte, Bags für Boards, Kicking Horse Kaffee und viele Souvenirs.

Wie viel Geld muss ich zusätzlich einplanen?

Durch die unlimitierten Höhenmeter müssen Sie für das Skifahren nichts mehr bezahlen. Auf einer typischen Abrechnung kommen noch Alkohol, Einkäufe, Massagen etc. hinzu.

Autovermietung

Da die Heather Mountain Lodge nur ca. 3 Stunden von Calgary entfernt ist, mieten viele Gäste am Flughafen ein Auto und fahren selbst zur Lodge. Alle gängigen Autovermietungen bieten günstige Angebote und sind direkt am Terminal platziert. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Fahrt je nach Wetterlage länger als drei Stunden dauern kann und das die Fahrt zum Teil durch das Hochgebirge führt.

Fahrer und Shuttlereservierung

Selbstverständlich organisieren wir auch gerne für unsere Gäste, die kürzer als 7 Tage bei uns sind, einen kostengünstigen Fahrer- oder Shuttleservice. Wenden Sie sich diesbezüglich gerne an uns. Wir werden Ihnen das für Sie beste Angebot unterbreiten.

Flüge

Flüge nach Calgary sind buchbar von beinahe jedem Flughafen in Europa. Am einfachsten für unser deutschen, österreichischen und Schweizer Gäste ist der Abflug aus Frankfurt. Von hier fliegt z.B. LH Flüge täglich ab 10.05 Uhr direkt nach Calgary. Ankunftszeit Calgary 11.55 Uhr Ortszeit.

Somit kann man noch bequem am gleichen Tag zur Heather Mountain Lodge weiterreisen. In der vergangenen Saison lagen hierbei die Kosten für den Flug bei ca. 600 € je nach Zeitpunkt der Buchung.

Heather Mountain Lodge

Alle Gäste von GCH wohnen in der Heather Mountain Lodge. Unsere Lodge liegt in unmittelbarer Näher des Highways ! und sie ist 1996 in traditionellem kanadischem Stil mit viel Holz und Liebe zum Detail erbaut worden.

Jedes Hotelzimmer ist ausgestattet mit 2 Doppelbetten, eigenem Bad, Telefon und wireless Internetzugang. Eine Einzelzimmerbelegung ist bei Verfügbarkeit zu einem Aufpreis von 100$ pro Nacht möglich. Ein TV Flatscreen ist optional buchbar für 15 $ pro Nacht. Die im Paketpreis enthaltende Vollpension beinhaltet keine alkoholischen Getränke, und Getränke an sich außerhalb der Mahlzeiten, Massagen (75 $ pro Termin) und Einkäufe in unserem Shop inder Lodge.

Gepäck Empfehlungen

Wir empfehlen unseren Gästen dringend neben warmer Kleidung (Temperaturen liegen zwischen -7 und -15 und manchmal bei -30 Grad) und die Mitführuing Ihrer Skischuhe im Handgepäck.

Equipment

GCH versorg Sie mit allem was Sie brauchen. Skier (Atomic Heli-Daddys), Snowboards ( Burton and Malolo), Stöcke und Lawinenreciever werden von uns kostenlos gestellt.

Spezielle Essenswünsche und Diäten

GCH versucht maximal auf die Bedürfnisse und Wünsche seiner Gäste einzugehen. Hierzu gehört auch das Essen. Sollten Sie daher spezielle Wünsche oder Lebensmittelallergien haben, lassen Sie uns dies bitte wissen. Auch hierauf werden wir wenn irgendwie möglich gerne eingehen.

Für internationale Gäste

Unseren internationalen Gästen empfehlen wir dringend die rechtzeitige Überprüfung der benötigten Reisedokumente. Für den Urlaub in Kanada wird ein Reisepass benötigt, der mindestens noch drei Monate nach Reisebeginn gültig ist.

Antragsverfahren für die elektronische Einreisegenehmigung (eTA)

Die Beantragung kann seit 01.08.2015 im Vorfeld der Flugreise nur online über folgenden Link der Webseite der kanadischen Regierung erfolgen: Externer Link, öffnet in neuem Fenster http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp.
Die Formulare stehen nur in englischer und französischer Sprache zur Verfügung; es gibt allerdings eine deutsche Ausfüllhilfe unter Externer Link, öffnet in neuem Fenster http://www.cic.gc.ca/english/pdf/eta/german.pdf

Im Antragsformular sind neben Personal- und Passdaten auch Informationen zur Reise anzugeben. Im Regelfall erhalten Antragsteller innerhalb weniger Minuten eine elektronische Mitteilung über die Erteilung/Nichterteilung der Einreisegenehmigung. In Fällen, die einer weitergehenden Prüfung bedürfen, erhält der Antragsteller innerhalb von 72 Stunden eine Mitteilung von CIC.

Für Antragsteller mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, kann die Einreisegenehmigung durch einen Vertreter auf alternativem Wege eingeholt werden.

Reisende sollten beachten, dass auch eine erteilte Genehmigung keinen Anspruch auf Einreise nach Kanada begründet. Die endgültige Entscheidung obliegt weiterhin dem zuständigen kanadischen Grenzpersonal.

Mit Wirkung vom 01.08.2015 werden zudem die Fluggesellschaften von der Canada Border Services Agency über die Erteilung oder Nichterteilung der Einreisegenehmigung informiert. Reisende, die eine Beantragung versäumt haben oder deren Antrag abgelehnt wurde (do not board-Mitteilung) werden ihren Flug nicht antreten können.

Gebühren und Gültigkeitsdauer

Im Zuge der elektronischen Beantragung ist eine Gebühr in Höhe von 7,- CAD zu entrichten. Für Reisende, die eine Arbeits- oder Studienerlaubnis für Kanada beantragen, entfällt eine zusätzliche Gebühr für das eTA-Verfahren.

Die Einreisegenehmigung wird für fünf Jahre erteilt und ist an das jeweilige Reisedokument des Antragstellers gebunden. Wird folglich innerhalb des Gültigkeitszeitraums ein neuer Reisepass ausgestellt, muss das eTA-Verfahren erneut durchgeführt werden.

Ausnahmen

Von der Pflicht, eine elektronische Einreisegenehmigung einzuholen, sind einige Personengruppen ausgenommen, so u.a.
-       Inhaber einer PR-Card für Kanada
-       Inhaber eines anderen zeitlich befristeten Aufenthaltstitels für Kanada
-       Inhaber einer Studien- oder Arbeitserlaubnis, die nach einem Aufenthalt in Saint-Pierre, Miquelon oder den USA wieder nach Kanada einreisen
-       Flugpersonal, das im Rahmen des Dienstes in Kanada zwischenlandet, bis zu einem Transitaufenthalt zu 24 Stunden

Bei Ankunft in  Kanada erfolgt eine Einreisebefragung durch Beamte der Einwanderungsbehörde CBSA. Reisende müssen den Beamten überzeugend darlegen, dass sie über ausreichende  finanzielle Mittel für den geplanten Aufenthalt verfügen, keine Arbeitsaufnahme beabsichtigen und Kanada nach Ende des Besuchs wieder verlassen.  Ergeben sich bei der Befragung Zweifel, kann sich in Einzelfällen das Verfahren durch weitere Nachforschungen der Einwanderungsbehörde über mehrere Stunden erstrecken. Besonders bei der Vermutung einer Beschäftigung sind die kanadischen Behörden sehr streng.

Die Einreise wird zudem verweigert, wenn Reisende als nicht akzeptabel zur Einreise („inadmissible“) eingestuft werden, z.B. bei falschen Angaben, Gefahr für die Sicherheit, Verurteilung wegen Straftaten (auch außerhalb Kanadas), Risiko für die öffentliche Gesundheit o.ä.

Bei gewährter Einreise wird die zulässige Aufenthaltsdauer vom Grenzbeamten festgelegt und im Einreisestempel vermerkt. Anträge auf Verlängerung sollten 30 Tage vor Visumsablauf gestellt werden.

Die Visa- und Einwanderungsabteilung der Botschaft von Kanada in Berlin wurde am 30. April 2012 geschlossen. Zuständig ist nun die Botschaft von Kanada in Wien (Österreich). Anträge im Rahmen des deutsch-kanadischen Abkommens zur Jugendmobilität (International Experience Canada) können nur online gestellt werden (Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.cic.gc.ca/ebglish/work/iec/).

So können Sie bei uns buchen

Buchungsanfragen können Sie entweder über unser Mailformular oder direkt über Telefon mit uns abklären.

Unsere Agentin für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist Petra Hausberg und Sie ist beinahe immer telefonisch erreichbar unter 0049 172 6201527 und freut sich auf Ihren Anruf. Auch Ihr Mann Christian, selbst ein erfahrener Heliskiier und bei GCH Stammgast, steht Ihnen gerne bei Fragen rund um das Thema Heliskiing zur Verfügung.

Anzahlung

Sollten Sie sich für einen Trip bei uns entschieden haben benötigen wir von Ihnen eine Anzahlung, um Ihre Buchung zu fixieren.

Für 2 - 4 Tages Pakete beträgt der Anzahlungsbetrag 1.000 $, für 5 - 7 Tages Pakete 2.500 $ und 15% des gesamten Reisepreises bei Private oder Semiprivate Angeboten.

Die Anzahlung wird zurückgezahlt bei Stornierungen bis zum 01.05. Nach diesem Datum können wir diese Anzahlung leider nicht zurückerstatten. GCH akzeptiert für die Anzahlung Visa, Mastercard Überweisung und Barschecks.

Bei Überweisungen müssen folgende Details angegeben werden:

- Great Canadian Heli-Skiing Ltd
- Bank of Commerce, 520-9 Ave N Golden BC CANADA 1 250 344 2244
- Bank #010, Transit # 00350, Account # 40 11112
- Swift Code: CIBCCATT
- Ihr Name und Reisedatum

Welcome Package und Restzahlung

Nach dem Erhalt der Anzahlung erhalten Sie von uns unser Welcome Packgae. Die Restzahlung muss bis 14 Wochen vor Reiseantritt oder dem 01.11. erfolgt sein, je nach dem welcher Termin früher liegt. Sollte die Zahlung nicht bis zu diesem Zeitpunkt erfolgt sein, führt dies zur Stornierung des Pakets und zum Verfall der Anzahlung.

Stornierungen

Wir erstatten den gesamten Paketpreis mit Ausnahme der Anzahlung für Stornierungen, die schriftlich (Brief oder Fax) 14 volle Wochen vor Beginn des ersten Tages Ihres Pakets oder dem 01.11 vor der Saison bei GCH eingegangen sind. Sollten Sie nach Überschreitung dieser Frist nicht in der Lage sein Ihre Reise anzutreten, ist die Reise übertragbar auf eine andere Person. Sollten wir in der Lage sein, für Sie ein anderes Datum während der Saison zu finden, kann Ihre Reise auch zu einem späteren Zeitpunkt der Saison angetreten werden.

Die Natur unseres Geschäfts besteht darin, hohe Investitionen in perfekt ausgebildetes Personal und absolutes High Tech Equipement zu tätigen. Wir tun dies, um unseren Gästen den optimalen Service, ein Höchstmaß an Sicherheit und das Maximum an Urlaubsvergnügen zu ermöglichen. Daher können wir leider unter keinen Umständen Gelder bei Stornierungen in letzter Minute zurückerstatten. Wir hoffen hier auf Ihr Verständnis.

Reiserücktrittsversicherung

Wenn Sie eine Reservierung oder Buchung bei Great Canadian Heli-Skiing durchführen, akzeptieren Sie gleichzeitig unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Unsere Reiserücktrittsbedingungen erklären deutlich, dass Anzahlungen, die nach dem 01. Mai erfolgen, unter keinen Umständen zurückzahlbar sind. Daher empfehlen wir unseren Gästen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Als beste Variante hat sich in der Vergangenheit die normale in der Kreditkarte enthaltene Versicherungsleistung herausgestellt. Bei Rückfragen steht Ihnen aber Petra gerne zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen zu unseren Angeboten oder zum Heliskiing im allgemeinen haben zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Gewünschtes Paket
Über uns

Egal, ob Heli-Skiing oder Heli-Boarden, egal ob "first timer" oder Heliskiing Experte, Great Canadian Heliskiing wird Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bereiten und gehört zu den besten Anbietern weltweit.

Repräsentanz GCH:

Petra Hausberg

Tel: 0172 6201527
Fax: 02156 -952377

info@canadian-heliski.de

Der Betreiber

Great Canadian Heli-Skiing Ltd.
P.O. Box 175
Golden, British Columbia
V0A 1H0 Canada

Office: 00 1-250-344-2326
info@canadian-heliski.de

We are social

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Hausberg - Repräsentanz GCH
Kontaktieren Sie mich
 0172 6201527

Copyright © 2016 by BraintagsKontakt | Datenschutz | Impressum